Wenn Träume plötzlich in Erfüllung gehen …

2011 begann ich zu schreiben – eine Geschichte, die mein ganzes Leben verändert hat. The Last Desire ist das erste Buch, das ich geschrieben habe, und nach all den Jahren liegt es mir immer noch am meisten von allen am Herzen.

Bis die Geschichte zu einem Verlag gekommen ist, hat sie einiges durchmachen müssen. Von der Grundidee ist mittlerweile nur noch der Kern übrig geblieben: Die Beziehung zwischen Andy und Cat. Und natürlich die Sache mit den Vampiren (;

Von Anfang an

Zuallererst habe ich mir überlegt, welche Art von Buch ich schreiben wollte. Ich entschied mich für einen Vampir-Roman, da ich es gerne dramatisch mag.

Besonders wichtig war mir, dass mein Buch keinerlei Ähnlichkeit mit anderen Werken dieses Genres hatte. Ich wollte etwas Neues erschaffen, was sich als nicht gerade leicht herausstellte. Wenn man sich auf dem Markt umsieht, wird man feststellen, dass er von Vampir-Geschichten nur so übergeht. Diese Erkenntnis war aufs Erste ernüchternd, aber noch lange kein Grund, aufzugeben.

Ein Buch zu schreiben nimmt Zeit in Anspruch, das war mir von Anfang an klar. Ich wusste zwar noch nicht, wie lange es sein würde – Monate oder sogar Jahre? – doch wie jeder Trend musste auch der Hype um die Vampire irgendwann vorbei gehen. Und mit meiner Geschichte wieder beginnen, zumindest war das der Plan.

Die ersten Versuche

Ich erinnere mich, im Juni 2011 auf den karierten Zettel vor mir gesehen zu haben, während ich mich im Garten auf einer Liege sonnen ließ. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keine Ahnung, in welche Richtung die Geschichte gehen würde, wie sie enden würde.

Zunächst schrieb ich einige Ideen auf, die ich in der Geschichte unterbringen wollte. Schnell war das erste Blatt auch schon vollgeschrieben. Ich hatte mir Namen notiert, Charaktereigenschaften der Protagonisten, Orte, Ereignisse. Wie in jedem guten Buch sollte auch in meinem eine Liebesgeschichte im Zentrum stehen.

Der erste Satz des Manuskripts damals war:

Der Sonnenuntergang war schon einige Stunden her und in den tausenden Gängen des Schlosses war bereits Ruhe eingekehrt.

Vielleicht hat sich also doch nicht so viel geändert. Zumindest der Schreibstil ist nicht mehr der Gleiche wie vor vier Jahren – zum Glück. Wenn ich heute meine ersten Schreibversuche lese, kann ich nur den Kopf darüber schütteln. Also kann ich nur jedem raten: Gib nicht auf! Übung macht den Meister.

Änderungen

Das erste Kapitel, das ich geschrieben habe, hat es auch tatsächlich in das Buch geschafft. Einige andere dafür nicht. Aber meiner Meinung nach werden Pläne nur geschmiedet, um wieder über den Haufen geworfen zu werden. So wurde zum Beispiel aus Andy, der anfangs nur als Nebencharakter geplant war, die Person, um die sich der gesamte Plot dreht. Im Endeffekt hat das Endergebnis kaum noch etwas mit meinen ersten Vorstellungen zu tun, es ist besser geworden, als ich es mir je erträumt hätte.

Die ersten Erfolge

Foto 25.03.14 15 47 47Bis zum ersten Probedruck dauerte es gute zwei Jahre, in denen sich die Geschichte gefühlte 1.000 Male verändert hat. (So wie auch der Titel und vor allem das Cover.)

Im März 2014 hielt ich das Buch dann zum ersten Mal in meinen Händen – ein Gefühl, das ich bestimmt niemals vergessen werde.

Wenig später stand für „The Last Desire“ das nächste erste Mal bevor: Die UnbenanntVeröffentlichung auf der Schreibplattform „Lyx-Storyboard„. Dort nahm es an einem Schreibwettbewerb teil und landete auf dem 2. Platz. Außerdem hat es die Geschichte mit dem meisten Applaus in den Lyx-Storyboard-Newsletter geschafft.

Neues Cover, neue Energie

Verlassen CoverNachdem der Wettbewerb gewinnlos vorbeigegangen ist, habe ich mich noch einmal ans Überarbeiten gesetzt. Irgendeinen Grund muss es schließlich gehabt haben, dass das Buch nicht gewonnen hat. Nach diesem kurzzeitigen Rückschlag fiel es mir anfangs schwer, mich wieder der Geschichte zu widmen. Das Gefühl, nicht gut zu sein, um Autorin zu werden, ließ mich nicht los.

Ich hatte so viel Zeit, Energie und vor allem Liebe in diese Geschichte gesteckt – das konnte nicht alles umsonst sein. Nachdem ich „Das Geheimnis der Flammen“ fertig geschrieben und veröffentlicht hatte, bekam ich wieder den Mut, es noch einmal mit „The Last Desire“ zu versuchen. Die positiven Rückmeldungen haben mir definitiv geholfen, dieses Tief zu überstehen und weiterzumachen. Zum Glück, denn wenig später kam auch schon die Zusage eines Verlags.

Das Ziel ist in Sicht

Und nun ist es so weit: Der Countdown hat begonnen. Am 1.10.2015 erscheint der erste Teil der Reihe als Taschenbuch. Schon jetzt könnt ihr es auf Amazon, Thalia oder der Verlagswebsite vorbestellen.

Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft E-Reader-Bildaus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können?

Lasst mich bitte wissen, was ihr von dem Cover haltet. Ich bin auf eure Meinungen gespannt!