AGB

 

​Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragssprache
  3. Vertragsschluss
  4. Vertragstext
  5. Widerrufsrecht
  6. Folgen des Rücktritts bzw. des Widerrufs
  7. Preise und Zahlungsbedingungen
  8. Liefer- und Versandbedingungen
  9. Mängelhaftung (Gewährleistung)
  10. Anwendbares Recht
  11. Alternative Streitbeilegung

1) Geltungsbereich

1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) der Autorin Nina Hirschlehner (nachfolgend „Verkäufer“) gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2 Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden bedürfen der Schriftform. Sie sind nur wirksam, wenn sie zuvor vom Verkäufer ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

1.3 Die Angebote richten sich ausschließlich an Kunden mit Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz. Bestellungen aus dem weiteren Ausland werden nicht angenommen.

 

2) Vertragssprache

2.1 Die Vertragssprache ist Deutsch.

 

3) Vertragsschluss

3.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

3.2 Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch per Online-Kontaktformular, per E-Mail oder mündlich gegenüber dem Verkäufer abgeben.

3.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

3.4 Ist der Verkäufer nicht in der Lage die Bestellung anzunehmen, werden Sie diesbezüglich informiert. Eventuell bereits erbrachte Leistungen werden unverzüglich rückerstattet. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass alle Angebote gültig sind, solange der Vorrat reicht.

3.5 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.

3.6 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, sodass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

 

4) Vertragstext

4.1 Der Vertragstext (Bestellung) wird für einen gewissen Zeitraum von der Zwergenland Handels GmbH & CoKG gespeichert.

4.2 Bereits getätigte Bestellungen können in Ihrem Kundenkonto, nach Eingabe der Zugangsdaten, abgerufen werden, solange eine Löschung des Kundenkontos nicht durchgeführt wurde.

4.3 Wenn Sie die abgeschlossene Bestellung selbst aufbewahren möchten, können Sie die Angebotsdaten unmittelbar nach dem Abschicken der Bestellung abspeichern oder ausdrucken.

5) Widerrufsrecht & Widerrufsbelefrung

5.1 Sie haben das Recht, ohne Angaben von Gründen, binnen vierzehn Tagen diesen Vertrag zu widerrufen.

5.2 Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie, oder ein von Ihnen benannter Dritter (der nicht der Beförderer ist), die Ware in Besitz genommen hat. Im Falle einer Teillieferung, im Rahmen einer einheitlichen Bestellung, gilt jener Tag, an dem die letzte Ware in Besitz genommen wurde.

5.3 Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem Verkäufer mittels einer eindeutigen Erklärung  (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Nach Erhalt des Widerrufs, erhalten Sie (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang.

5.4 Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Ware(n) vor Ablauf der Frist von 14 Tagen an uns retour senden. Der Kaufvertrag wird nach Erhalt der Ware durch Ihre Annahme bindend, spätestens jedoch nach Ablauf der 14-tägigen Rückgabefrist.

Der Widerruf ist zu richten an:

Nina Hirschlehner
Pritzgasse 1a
A – 4400 Steyr
ninahirschlehner@outlook.com

 

6) Folgen des Rücktritts bzw. des Widerrufs

6.1 Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, zahlen wir Ihnen alle Beträge, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurück, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

6.2 Bei einem teilweisen Widerruf werden die Lieferkosten nicht erstattet, da es sich um pauschale Versandkosten handelt.

6.3 Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

6.4 Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

6.5 Sie haben die Ware unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Ware vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Rücksendungen bitte an:

Nina Hirschlehner
Pritzgasse 1a
A – 4400 Steyr
ninahirschlehner@outlook.com

6.6 Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Ware.

6.7 Die Ware sollte im ungenützten, wiederverkaufsfähigen Zustand und in der Originalverpackung mit sämtlichen Zubehör und allen Verpackungsbestandteilen an den Verkäufer zurückgesendet werden. Sollten Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie mit einer geeigneten Verpackung für ausreichend Schutz vor Transportschäden.

6.8 Bei Artikel, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt sind, wird von uns ein angemessenes Entgelt für die Benutzung und Wertminderung erhoben. Gleiches gilt, wenn bei Rückgabe der Ware Zubehör oder Teile fehlen.

6.9 Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Ware nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen, zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweisen der Waren, nicht notwendigen Umgang durch Sie zurückzuführen ist

7) Preise und Zahlungsbedingungen

7.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

7.2 Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

7.3 Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

7.4 Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

7.5 Preisänderungen und Irrtümer sind dabei vorbehalten.

7.6 Alle Preisangaben sind in Euro (EUR) und gelten für Bestellungen und Lieferungen nach Österreich, Deutschland oder die Schweiz.

8 Liefer- und Versandbedingungen

8.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

8.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

8.3 Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

9) Mängelhaftung (Gewährleistung)

9.1 Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

9.2 Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

 

10) Anwendbares Recht

10.1 Der Vertrag und alle daraus abgeleiteten wechselseitigen Rechte und Pflichten sowie Ansprüche zwischen dm Verkäufer und dem Kunden unterliegen dem österreichischen materiellen Recht unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts.

11) Alternative Streitbeilegung

11.1 Seit 09. Jänner 2016 gilt das Alternative-Streitbeilegung-Gesetz (AStG).

11.2 Von der Europäischen Kommission wurde eine Plattform eingerichtet, bei der sich Unternehmen und Konsumenten, anstelle eines Gerichtsverfahrens, freiwillig auch einem alternativen Streitbeilegungsverfahren unterziehen können. Diese „Online Streitbeilegungsplattform“ (OS-Plattform) ist unter dem Link http://ec.europa.eu/odr  einzusehen.

11.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

 

12) Salvatorische Klausel

12.1 Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen – gleich aus welchem Grund – unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht.

12.2 Die ungültige Bestimmung wird durch eine gültige Bestimmung ersetzt, die der zu ersetzenden Bestimmung wirtschaftlich und rechtlich am nächsten kommt.